War

standing on the rooftop..ready to fall

was tu ich hier eigentlich? Ich bin mir nicht mehr im Klaren dadrüber, was ich wirklich will..das bezieht sich auf sämtliche soziale Beziehungen, sowie auf schulische Dinge. Seit dem 28.11. herscht in meinem Kopf dauerchaos, da dachte ich ich hätte es langsam auf die Reihe bekommen Ordnung rein zu bringen, aber mit einem Mal ist alles wieder über den Haufen geworfen.

Es ist als würde jeden Moment der Schalter umgelegt werden, der mich dann endgültig zum Ausrasten bringt. Ich entwickel einen unerklärlichen Hass auf zu viele Menschen, zu viel um damit umzugehn, andererseits bin ich glücklicher als je zuvor, ich habe eine Menge Leute kennengelernt die mir bis jetzt verdammt in Ordnung erscheinen (doch ich habe ja schonmal erlebt dass der Schein oft trügt, also immer vorsichtig). Ich bin kaum noch zu Hause, immer unterwegs. Ablenkung? Oder soll man es "das Leben genießen" nennen? Ich komme kaum zum Nachdenken, einerseits gut da ich mich so auch nicht mehr an Erinnerungen klammere die mir eh nicht gut tun würden, andererseits schlecht, weil ich auch kaum dazu komme mir über wichtige Dinge gedanken zu machen: Wen ich will, was ich will und wohin ich will.

Er soll also die neue "Nummer 1" meines Lebens sein, doch das ist er nicht, wird es wohl auch nie sein, trotz allem ist er mir wichtig und bedeutet mir eine Menge. Nur weiß ich nicht ob eine Beziehung gleich das richtige ist, ob ich das überhaupt will. Abgesehn davon, dass eine weitere Person mittlerweile eine große Rolle spielt und diese Person weiß wie ich über ihn denke und ich weiß wie er über mich denkt... ich frag mich wohin das noch führen soll. Ich brauche einen klaren Kopf - definitiv!

Desweiteren steht der Gedanke im Raum, nächstes Jahr mit Sylvi nach Hamburg zu ziehen. Wenn mans so sieht ist es schon ein fester Gedanke nur die umsetzung ist alles andere als sicher und muss noch mal gründlich überdacht werden. Warum Hamburg? Ganz einfach: Neue Stadt, neue Menschen, neue Schule, - ... neues Leben? Mir ist bewusst dass wir dort so ziemlich auf uns selbst gestellt sind, aber manchen hilft einfach nur ein Stoß ins kalte Wasser um zurecht zukommen. ..aber vorerst heißt es abwarten und gründlich planen. Was hält mich hier auch schon? Wenn mans so sieht nichts, es gibt vllt grade mal 3 Personen die ich wirklich verdammt vermissen werde, aber das nehm ich in kauf und Hamburg ist ja auch nicht am anderen Ende der Welt. Nya wie gesagt abwarten was sich so ergibt.

So und nun steh ich auch schon wieder etwas unter Zeitdruck...also muss ich diesen Eintrag erstmal cutten, Part2 folgt sicherlich bald

In diesem Sinne: Hown The Ryan Dudes!

Now Playing: Slipknot - Scream  

19.12.06 13:55, kommentieren

mybestfriends.com

Are you still the one I used to know?
Where is the fire in your eyes?
Do you remember all the things we used to share?
Your strong words gave hope to me so many times
But now there's only silence when we meet

These are the darkest of your days, where are your thousand friends?
And who will guide you through the night as all the lights went out?

In the darkness of your room, the only time that you feel free
The solidarity you feel is only solitude you share
This is where they want to be
Washing all your thoughts and passion
The solidarity you feel is only solitude you share
Your strong words gave hope to me so many times
But now there's only silence when we meet

1 Kommentar 18.12.06 20:18, kommentieren